Xfconf, also Xfces Konfigurationsmanager, bietet die Möglichkeit die Konfiguration nicht nur über die grafische Oberfläche sondern auch über die Kommandozeile zu nutzen. Dies ist zum Beispiel in Skripten nützlich.

Das Theme lässt sich folgender Maßen anpassen:

xfconf-query -c xsettings -p /Net/ThemeName -s <NameDesThemas>

Und der Iconsatz lässt sich folgendermaßen anpassen:

xfconf-query -c xsettings -p /Net/IconThemeName -s <NameDesIconthemes>

So lässt sich bspw. ein Skript erstellen. Ich habe mir also zwei Skripte erstellt, die zwischen einem hellen und einem dunklen Theme wechseln.

Theoretisch könnte man dies auch in einem Skript z.B. wie folgt zusammenfassen.

#!/bin/bash
if [ "$1" == "light" ]
    then
        xfconf-query -c xsettings -p /Net/ThemeName -s Adapta
        xfconf-query -c xsettings -p /Net/IconThemeName -s Papirus-Adapta
        notify-send "Theme" "Helles Theme aktiviert"
    elif [ "$1" == "dark" ]
        then
            xfconf-query -c xsettings -p /Net/ThemeName -s Adapta-Nokto
            xfconf-query -c xsettings -p /Net/IconThemeName -s Papirus-Adapta-Nokto
            notify-send "Theme" "Dunkles Theme aktiviert"
    else
        echo "Fehlendes oder falsches Argument. Beende..."
        exit 1
fi

Wenn man das Skript jetzt also mit dem Argument “light” aufruft, würden ein helles Theme und ein helles Icontheme aktiviert und mit dem Argument “dark” mit einem entsprechenden dunklen Design. Die Themen müsste man natürlich entsprechend den eigenen Vorlieben anpassen